Wir, die Bürger*innen – Initiative Langebrücken-straße 14 (BI L14), haben uns gegründet, um diese einzigartige, kulturelle Begegnungsstätte in Fulda zu erhalten.

Auf dem Gelände haben sich vielfältige Initiativen, Werkstätten und Ateliers sowie soziokulturelle Einrichtungen und Projekte aus dem Bereich Ökologie angesiedelt. Mit dem Verkauf des Grundstücks an zwei Fuldaer Investoren und der Kündigung des Mietverhältnisses durch den ehemaligen Eigentümer zum Februar 2017 ist ein einmaliges, gewachsenes Subkulturleben gefährdet. Dieses hat sich über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten mit Unterstützung der AWO fest etabliert. Betroffen sind nicht nur die 20 Initiativen, Projekte und Vereine, die zurzeit auf dem Gelände ansässig sind, sondern mit 18.000 Besuchern im Jahr 2015 auch ein breites Publikum in der Stadt. Wir möchten mit unserm Engagement dieses vorbildhafte soziokulturelle Zentrum erhalten und in eine planungssichere Zukunft führen. Gemeinsam mit der Stadt Fulda und den Investoren wollen wir Lösungswege für die akute Bedrohungssituation erarbeiten.

Wir setzen uns aktiv für den Standort ein und freuen uns, wenn sie unser Engagement z. B. mit ihrer Unterschrift unterstützen. Hier finden Sie unsere Unterschriftenliste als pdf-Datei zum Ausdrucken: Unterschriftenliste Bürgerinitiative Langebrückenstraße 14 Fulda